Welt der Wellen und Teilchen – Cameras & Photonics von WOM

Minimal Invasive Eingriffe sind weltweit längst in vielen Indikationen zum medizinischen Goldstandard geworden. Durch kleine, bis zu einen Zentimeter lange Einschnitte werden Zuführhülsen, sogenannte Trokare, in den Körper eingebracht. Durch diese führen die OP-Teams je nach Bedarf medizinische Technik wie Kameras und spezielle chirurgische Arbeitsinstrumente in den Körper ein.

LEDs für optimale Lichtverhältnisse

Camera
  • Damit Chirurginnen und Chirurgen im Bauchraum, in Knie oder Schulter ohne direkte Sicht optimal arbeiten können, brauchen sie gute Kamerabilder – und das richtige Licht.
  • Die Optik-Teams von WOM haben dazu spezielle Lichtquellen – überwiegend auf LED-Basis – entwickelt, die in die Kamera-Systeme integriert sind.
  • Beide zusammen sorgen auf Monitoren für natürliche Farben und optimale Auflösungen.

Wiedergabe in Medical-HD®

  • Unsere hochauflösenden 1-Chip-Kameras liefern Bilder aus den Körperhöhlen in dem von uns entwickelten Medical-HD®-Modus: In Zusammenarbeit mit Kliniken, Ärztinnen und Ärzten haben wir eine spezielle Software für den Kamerachip entwickelt.
  • So werden die Bilder für medizinische Ansprüche aufbereitet, bilden zum Beispiel mehr Rottöne ab und machen Gefäße besser erkennbar.
  • Auf einer separaten SD-Karte lassen sich Aufnahmen mit optimaler Auflösung festhalten.

Video-Objektive für alle Fälle

  • Im menschlichen Körper gibt es eine Vielzahl von chirurgischen Einsatzmöglichkeiten.
  • Entsprechend liefern wir auch die zugehörigen, von uns entwickelten Objektive: Neben Festbrennweiten bieten wir spezielle Zooms für die Vergrößerung des Operationsbereichs, wichtig etwa bei sehr großen Körperhöhlen.
  • Durch Standard-Konnektoren an der Kamera lassen sich für alle Eingriffe immer die passenden Optiken, auch Endoskope genannt, anschließen.

Detektionssonde und Laser im Einsatz

Gamma Detection Probe
  • Zwei Produkte ergänzen unseren optischen Bereich für die Minimal Invasive Medizin.
  • Die Gamma-Detektionssonde hilft in der Krebstherapie.
  • Zuverlässig finden Ärztinnen und Ärzte durch ein schwach radioaktives Kontrastmittel die sogenannten Wächterlymphknoten.
  • Diese geben Auskunft über eine eventuelle Metastasenbildung.
  • Während früher mitunter viele schmerzhafte Schnitte im Achselbereich einer Brustkrebs-Patientin nötig waren, um alle Knoten zu lokalisieren und zu entfernen, reduzieren sich Eingriffe heute auf ein Minimum.
  • Mit einem Laser für die Zertrümmerung von Nieren- und Harnleitersteinen rundet WOM diesen Produktbereich ab.